Blog Archiv

Donnerstag, 7. Januar 2016 - 05:43 Uhr

"STURM-FRAUEN" Künstlerinnen der Avantgarde in Berlin 1910-1932 ... bis 07FEB16 in der Schirn / Frankfurt

STURM - FRAUEN Künstlerinnen der Avantgarde in Berlin 1910-1932

... bis 07FEB16 in der Schirn / Frankfurt => http://www.schirn.de/besuch/

 

STURM-FRAUEN. KÜNSTLERINNEN DER AVANTGARDE IN BERLIN 1910–1932



Die Avantgarde bezeichnet Kunstschaffende, die mit ihren Werken ihrer Zeit voraus sind und die mit etablierten Wahrnehmungsgewohnheiten brechen.

Der Sturm. Ein Name so revo­lu­tio­när wie seine Wirkung. Mit der Grün­dung dieser Zeit­schrift gab Herwarth Walden 1910 in Berlin das Signal zum Aufbruch in die moderne Kunst. In seiner Gale­rie bot er vielen heraus­ra­gen­den Künst­le­rin­nen die Gele­gen­heit, ihre Werke inner­halb der inter­na­tio­na­len Avant­garde öffent­lich zu präsen­tie­ren. Die groß ange­legte Themen­aus­stel­lung STURM-FRAUEN stellt den weib­li­chen Beitrag zur Entwick­lung der Moderne nun erst­mals umfas­send dar.
Sonia Delau­nay, Natalja Gontscha­rowa, Else Lasker-Schü­ler, Gabriele Münter und Mari­anne von Weref­kin sind nur einige der Male­rin­nen, die vom 30. Okto­ber 2015 bis 7. Februar 2016 in der SCHIRN KUNST­HALLE FRANK­FURT zu sehen sind. Das Publi­kum erwar­tet eine beein­dru­ckende Präsen­ta­tion, die es in dieser Dichte und Dimen­sion noch nicht gab. Die rund 280 Werke aus den Stil­rich­tun­gen desExpres­sio­nis­mus, des Futu­ris­mus, des Dada­is­mus, des Konstruk­ti­vis­mus und der Neuen Sach­lich­keit stam­men von renom­mier­ten inter­na­tio­na­len Leih­ge­bern, z. B. dem Centre Pompi­dou (Paris), dem Guggen­heim Museum und dem MoMA (New York), der Tate (London), dem Thea­ter Museum (St. Peters­burg) und der Berli­ni­schen Gale­rie.

 

http://www.schirn.de/ausstellungen/2015/sturm_frauen/


787 Views

Kommentar veröffentlichen



Kommentar abschicken...